Man braucht:

  • Katzenaufzuchtsmilch (Marke Royal Canin BabyCat Milk und Beaphar werden gut vertragen; Gimpet wird weniger gut vertragen) - erhältlich in Zoohandlungen, bei Tierärzten oder Tierheimen

oder falls nicht erhältlich:

  • Hundeaufzuchtsmilch (Marke Esbilac wird gut vertragen) - erhältlich in Zoohandlungen, bei Tierärzten oder Tierheimen

oder im Notfall (falls keine Aufzuchtsmilch erhältlich):

  • Humana Heilnahrung für Säuglinge - erhältlich in der Apotheke

Außerdem:

  • Fencheltee
  • Sab Simplex (zur Vorbeugung von Blähungen) - erhältlich in Apotheken und bei Tierärzten
  • Transportbox oder anderer Behälter (aus dem die Babys nicht heraus können)
  • eine Wärmequelle (z. B. Wärmflasche, Snuggle Safe, Körnerkissen)
  • Küchentücher, Toilettenpapier, Taschentücher oder Fleece als Nestunterlage für die Babys
  • 1-5 ml Einwegspritzen
  • evtl. Sauger (kleinste Sorte) - geht mit 1ml Spritzen auch gut ohne

 

Vor Beginn der Fütterung muss sichergestellt werden, dass die Babys nicht dehydriert (dann zuerst lauwarmen Fencheltee geben) oder ausgekühlt (dann erst wärmen) sind, sonst können sie die Nahrung nicht richtig verdauen. Im Zweifel muss in so einem Fall sofort ein Tierarzt aufgesucht werden!

 

Die Aufzuchtsmilch (oder Heilnahrung) wird mit Fencheltee angerührt.

Mischung:
- 6 Teelöffel Aufzuchtmilch
- 7 - 9 Teelöffel Feencheltee (der Tee muss warm sein und es sollte eine flüssige Substanz werden; milchähnlich eben)
- 15 Tropfen SabSimplex dazufügen

 

Das Baby dazu in leichter Rückenlage halten und mit der Spritze die körpertemperaturwarme Milch vorsichtig direkt ins Mäulchen füttern. Während der Dauer der Fütterung die Milch im Wasserbad warm halten.

Danach die Babys mit Küchenkrepp nach Bedarf säubern und trockentupfen. Dann den Bauch zur Verdauungsanregung 1-2 Minuten massieren. Dabei vorsichtig mit dem Finger in Richtung Po streichen.

Fütterungsabstände:

In der 1. bis 2. Woche: alle 2 - 2 1/2 Stunden füttern (Das heißt, je nach Anzahl der Babys, wenn man mit dem letzten fertig bist, muss man schon fast wieder mit dem ersten anfangen.)

Ab der 3. Woche: alle 3 - 4 Stunden füttern

Ab der 4. Woche: längere Abstände; die Babys fangen bereits von selber an zu fressen.

 

Ab der 3. Woche bietet man zusätzlich Vollkorn- oder Zwiebackbreie für Menschenbabys (aus dem Gläschen oder Pulver; man kann auch zarte Haferflocken und/oder zerbröselten Zwieback hinein mischen) sowie ein gutes Rattentrockenfutter, Zwieback, Obst und Gemüse an. Sinnvoll ist es, mit Apfel und Möhre anzufangen und erst in Laufe der nächsten Wochen weitere Sorten anzubieten.

Ab der 4. Woche kann man die Fütterung mit Milch langsam einstellen (durch den Übergang zu längeren Intervallen). Wenn die Kleinen gern noch ihre Milchmischung trinken, kann man sie ihnen auch noch länger geben. Es ist nicht nötig, sie "gewaltsam" zu entwöhnen. Viele trinken ihre Milch gern noch aus einem Schälchen.

 

Wasser in einem Napf oder einer Flasche bietet man spätestens an, sobald die Kleinen die erste feste Nahrung aufnehmen. Es schon vorher bereit zu stellen, schadet aber auch nicht. Wenn man unsicher ist, ob das Jungtier bereits feste Nahrung annimmt, dann bietet man sie ihm einfach probehalber an! Wenn das Kleine soweit ist, wird es die Nahrung annehmen - keinesfalls schadet man mit einem zu frühen Anbieten. Nur muss man mit kleinen Mengen beginnen und langsam steigern.

 

Zusammensetzung verschiedener Aufzuchtsmilch

Royal Canin BabyCat Milk

Milchproteine, tierische Fette, Molkeproteine, Sojaöl, Kokosöl, Fischöl (Quelle von DHA), Mineralstoffe, Fructo-Oligosaccharide.

(Rohasche (6%), Rohfett (39%), Rohprotein (33%), Feuchtigkeit (3%), Kalium (0,7%), Calcium (1,1%), Magnesium (0,06%), Natrium (0,3%), Phosphor (0,8%), Vitamin A (25.000 IE/kg), Vitamin D3 (1.500 IE/kg), Vitamin B1 (20 mg/kg), Vitamin B2 (40 mg/kg), Pantothensäure (56 mg/kg), Vitamin B6 (15 mg/kg), Vitamin B12 (0,3 mg/kg), Vitamin C (300 mg/kg), Vitamin E (600 mg/kg), Biotin (1 mg/kg), Cholin (3.000 mg/kg), Vitamin E (600 mg/kg), Arginin (2,05%), Taurin (0,25%))

 

Beaphar Kitty Milk

Milch und Molkereierzeugnisse, Öle und Fette, Mineralstoffe.

(Rohasche (7%), Rohfett (24%), Rohprotein (32%), Feuchtigkeit (3,5%), Kalium (1,4%), Calcium (0,86%), Magnesium (0,16%), Natrium (0,5%), Phosphor (0,6%), Vitamin A (215.000 IE/kg), Vitamin D3 (2.000 IE/kg), Vitamin B1 (5 mg/kg), Vitamin B2 (3 mg/kg), Pantothensäure (10 mg/kg), Vitamin B3 (20 mg/kg), Vitamin B6 (3 mg/kg), Vitamin B12 (0,02 mg/kg), Vitamin C (620 mg/kg), Vitamin E (210 mg/kg), Biotin (0,05 mg/kg), Vitamin K3 (3 mg/kg), Cholin (850 mg/kg), Methionin (3.000 mg/kg), Taurin (3.000 mg/kg))

 

Esbilac Hundeaufzuchtmilch

Milch- und Molkereierzeugnisse, pflanzliche Eiweißextrakte, pflanzliche Öle, Eiererzeugnisse, Mineralstoffe, Aminosäuren-, Vitamin-, Spurenelementvormischung.

(Rohasche (7,75%), Rohfett (40%), Rohprotein (33%), Calcium (0,86%), Magnesium (0,1%), Natrium (0,5%), Phosphor (0,8%), Vitamin A (24.000 IE/kg), Vitamin D3 (2.000 IE/kg), Vitamin B1 (5 mg/kg), Vitamin B2 (6 mg/kg), Pantothensäure (44 mg/kg), Vitamin B3 (79 mg/kg), Vitamin B6 (4 mg/kg), Vitamin B12 (0,036 mg/kg), Vitamin C (2,5 mg/kg), Vitamin E (62 mg/kg), Biotin (0,07 mg/kg), Cholin (1,77 mg/kg), Vitamin E (62 mg/kg))

 

Zusätzliche Informationen